Dieser Artikel wird demnächst von der Redaktion des DWDS weiter ausgearbeitet.

Grundeinkommen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Grundeinkommens · Nominativ Plural: Grundeinkommen
WorttrennungGrund-ein-kom-men (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Grundeinkommen · ↗Mindesteinkommen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Befürworter Bürger Einführung Finanzierung Forderung Grundsicherung Idee Initiative Konzept Mindestlohn Modell allgemein bedingungslos einführen einheitlich existenzsichernd garantiert plädieren steuerfinanziert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grundeinkommen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Grundeinkommen für alle ist vielmehr eine Innovation, die allen ein menschenwürdiges Dasein ermöglichen könnte.
Die Zeit, 23.04.2012, Nr. 17
Denn die Initiative lässt die Höhe des Grundeinkommens offen, das Volk soll es selbst bestimmen können.
Die Zeit, 16.04.2012, Nr. 16
Er fordert für eine Übergangsperiode ein "bedingungsloses Grundeinkommen" - Beck nennt dies "Bürgergeld".
Der Tagesspiegel, 07.04.2000
Der Geistliche tritt für ein dynamisches Grundeinkommen für alle ein.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.1998
Zitationshilfe
„Grundeinkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grundeinkommen>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundeinheit
grundeinfach
grundeinerlei
Grundeigentümer
Grundeigentum
Grundeinsicht
Grundeinstellung
Grundeis
Grundel
Grundelement