Grundeinstellung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Grund-ein-stel-lung
Wortzerlegung GrundEinstellung
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Grundanschauung

Thesaurus

Psychologie
Synonymgruppe
Attitüde · ↗Charakteranlage · ↗Couleur · ↗Gesinnung · Grundeinstellung · ↗Haltung · ↗Neigung · ↗Standpunkt · ↗Stellung · ↗Veranlagung · innere Haltung
Geisteswissenschaften
Synonymgruppe
(jemandes) Sicht der Dinge · Auffassung vom Leben · ↗Denkungsart · ↗Denkweise · ↗Geisteshaltung · ↗Gesinnung · Grundeinstellung · ↗Grundhaltung · ↗Grundüberzeugung · ↗Ideologie · ↗Philosophie · ↗Sinnesart · ↗Weltanschauung · ↗Weltauffassung · ↗Weltbild · ↗Weltsicht · ↗Weltverständnis · Wertauffassung · geistiger Standort · ideologischer Standort · wes Geistes Kind  ●  welches Sinnes  veraltet · wes Sinnes  veraltet · (die Art) wie jemand gestrickt ist  ugs., fig. · (die Art) wie jemand tickt  ugs., fig. · ↗Denke  ugs. · aus welchem Holz jemand geschnitzt ist  ugs., fig. · welchen Sinnes  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(innere) Haltung · ↗(jemandes) Philosophie · Auffassung vom Leben · ↗Einstellung (zu) · ↗Geisteshaltung · ↗Gesinnung · Grundeinstellung · ↗Lebenseinstellung · ↗Mentalität · ↗Selbstverständnis · Werte · ↗Überzeugung  ●  ↗Ethos  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Frage der inneren Haltung  ●  ↗Einstellungssache  ugs.
  • (eine) Frage der Persönlichkeit (sein) · (eine) Mentalitätsfrage (sein) · (eine) Typfrage (sein) · davon abhängen, was für ein Typ man ist  ●  darauf ankommen, wie jemand drauf ist  ugs., salopp

Typische Verbindungen zu ›Grundeinstellung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grundeinstellung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grundeinstellung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie berühren die Grundeinstellung des Landes zu den Schwachen, vor allem zu deren Kindern.
Der Tagesspiegel, 15.12.2004
Aber von der Grundeinstellung ist es gut, was Rudi da gemacht hat.
Süddeutsche Zeitung, 25.06.2002
Hier kommt ein Moment der Grundeinstellung der Kinder zu sich selbst besonders deutlich zum Ausdruck.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 78
Dabei mag auch die religiöse Grundeinstellung ihre helfende Wirkung entfalten.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 879
Die Wirkung eines Reizes hat somit Signalwert für eine vorliegende spezifische Grundeinstellung.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 107
Zitationshilfe
„Grundeinstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grundeinstellung>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundeinsicht
Grundeinkommen
Grundeinheit
grundeinfach
grundeinerlei
Grundeis
Grundel
Grundelement
gründeln
gründen