Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Grunderfahrung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Grund-er-fah-rung
Wortzerlegung Grund Erfahrung
eWDG

Bedeutung

wichtige, wesentliche Erfahrung

Typische Verbindungen zu ›Grunderfahrung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grunderfahrung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grunderfahrung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da ist eine politische Generation entstanden, deren Grunderfahrung das freie Handeln ist. [Die Zeit, 21.07.2013, Nr. 29]
Und so also vor 1914 gab es sicherlich auch eine Grunderfahrung, aber die wendete sich nicht gegen die politischen Institutionen. [Süddeutsche Zeitung, 27.01.2001]
Die Grunderfahrungen, die unser Leben kennzeichnen, werden in den Arenen, auf den Bahnen überdeutlich. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.1995]
Dazwischen zu stehen gehört zu der Grunderfahrung der meisten europäisch erzogenen Ägypterinnen. [Süddeutsche Zeitung, 21.01.1995]
Ihre Grunderfahrung bestehe darin, sich im Vergleich mit den anderen nicht gar so wichtig und am Ende gar nicht mehr wichtig zu nehmen. [Die Zeit, 08.03.2010, Nr. 10]
Zitationshilfe
„Grunderfahrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grunderfahrung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundentscheidung
Grundentgelt
Grundelement
Grundel
Grundeis
Grunderkrankung
Grunderlebnis
Grunderwerb
Grunderwerbssteuer
Grunderwerbsteuer