Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Grundfrequenz, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Grundfrequenz · Nominativ Plural: Grundfrequenzen
Worttrennung Grund-fre-quenz
Wortzerlegung Grund Frequenz

Thesaurus

Synonymgruppe
Grundfrequenz · Grundschwingung · Grundton
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Grundfrequenz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grundfrequenz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grundfrequenz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tatsächlich müßte die Grundfrequenz von Gravitationswellen sehr viel niedriger sein. [Die Zeit, 26.06.1964, Nr. 26]
Gleichzeitig entscheidet eine Logik, ob das Signal stimmlos oder stimmhaft ist, und es wird die Grundfrequenz des Audiosignals bestimmt. [C't, 1996, Nr. 7]
Ausgehend von einer quarzstabilen Grundfrequenz erzeugen diese Frequenz‑Synthesizer 8, 16, 32 oder noch mehr Frequenzen. [C't, 1993, Nr. 11]
Durch ein entsprechendes Stimmtraining senkte sie die durchschnittliche Grundfrequenz ihrer Stimme. [Die Welt, 10.01.2000]
Infolge der Koppelung beider Schwingungssysteme tritt beim Überblasen jeweils eine Verstimmung gegenüber der Grundfrequenz ein. [Becker, Heinz u. a.: Klarinette. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 31444]
Zitationshilfe
„Grundfrequenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grundfrequenz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundfreiheit
Grundfreibetrag
Grundfrage
Grundformel
Grundform
Grundfunktion
Grundfutter
Grundförderung
Grundgebirge
Grundgebühr