Grundkonflikt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Grundkonflikt(e)s · Nominativ Plural: Grundkonflikte
WorttrennungGrund-kon-flikt

Typische Verbindungen zu ›Grundkonflikt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Epoche gesellschaftlich lösen spiegeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grundkonflikt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grundkonflikt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Runder Tisch könne den Grundkonflikt nicht auflösen, sagte er der «Rheinischen Post» (Montag).
Die Zeit, 03.10.2010 (online)
Den Grundkonflikt, der sich aus solchem Denken ergibt, kann man allerdings auch bei uns immer häufiger erkennen.
Süddeutsche Zeitung, 14.07.2001
Nicht zuletzt deswegen werden die grünen Grundkonflikte nach jeder „Lösung“ beharrlich weiterblühen.
Die Zeit, 21.06.1985, Nr. 26
Auch alle anderen Formen der Altersvorsorge stehen vor dem gleichen Grundkonflikt.
Die Welt, 19.10.2000
An die Stelle des Grundkonflikts mit offenem Klassencharakter wird ein Scheinwiderspruch von Wissenschaft und Politik geschoben.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 419
Zitationshilfe
„Grundkonflikt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grundkonflikt>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundkenntnis
Grundkategorie
Grundkarte
Grundkapital
Grundirrtum
Grundkonsens
Grundkonstellation
Grundkonzept
Grundkonzeption
Grundkost