Grundkosten

GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungGrund-kos-ten
Wortzerlegunggrund-2Kosten
eWDG, 1969

Bedeutung

Wirtschaft Kosten, die für die unmittelbare Durchführung eines technologischen Prozesses erforderlich sind
Beispiel:
die Grundkosten je Tonne Eisenerz wurden um 25 Prozent gesenkt

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Bereitschaftskosten · ↗Festkosten · ↗Fixkosten · Grundkosten · beschäftigungsunabhängige Kosten · fixe Kosten · zeitabhängige Kosten
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • intervallfixe Kosten · sprungfixe Kosten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Problem sind die hohen Grundkosten für den Tiergarten, die sich nicht senken lassen.
Die Welt, 15.05.2004
Bei einer kürzeren Dauer sei es nicht möglich, die hohen Grundkosten der Messe zu decken.
Süddeutsche Zeitung, 03.05.2000
Die hohen Grundkosten für diese Arbeit fallen bei hohen Auflagen kaum ins Gewicht.
Die Zeit, 23.01.1995, Nr. 04
Die Grundkosten sollten 30 bis 50 Prozent ausmachen, der Rest sind die Verbrauchskosten.
Bild, 23.02.2005
Diese hat auch keine Internetgebühren - weder monatliche Grundkosten noch laufende Beträge - zu entrichten, lediglich die Telefoneinheiten zum nächsten Einwahlknoten schlagen zu Buche.
C't, 1996, Nr. 9
Zitationshilfe
„Grundkosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grundkosten>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundkost
Grundkonzeption
Grundkonzept
Grundkonstellation
Grundkonsens
Grundkraft
Grundkurs
Grundkursus
Grundlage
Grundlagenarbeit