Grundlagenfach

GrammatikSubstantiv
WorttrennungGrund-la-gen-fach
WortzerlegungGrundlageFach2
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
das Studienmaterial für Grundlagenfächer

Typische Verbindungen
computergeneriert

naturwissenschaftlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grundlagenfach‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch, es ist der ideale Standort, wenn man die medizinischen Grundlagenfächer möglichst nah mit der klinischen Forschung und Praxis zusammen führen will.
Süddeutsche Zeitung, 22.03.2001
Zwar locken die traditionellen Grundlagenfächer nicht genug Studenten; bei Informatik kommen dafür auf einen Studienplatz drei bis vier Bewerber.
Süddeutsche Zeitung, 22.08.2000
Für vergrößernde Sehhilfen und für technische Grundlagenfächer wie die Lichttechnik wurde jeweils eine Professur eingerichtet.
Der Tagesspiegel, 23.08.1999
Außerdem gibt es wenig Praxisbezug, weil die ersten Studienjahre sehr von theoretischen Grundlagenfächern wie Biochemie und Anatomie geprägt sind.
Die Zeit, 13.02.2008, Nr. 08
So entstanden zunächst die klassifizierenden Systeme der Botanik und Zoologie, die beschreibenden Disziplinen Anatomie, Pathologie und schließlich Physiologie und Biochemie als experimentelle Grundlagenfächer.
Die Zeit, 25.12.2000, Nr. 52
Zitationshilfe
„Grundlagenfach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grundlagenfach>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundlagenarbeit
Grundlage
Grundkursus
Grundkurs
Grundkraft
Grundlagenforschung
Grundlagenstudium
Grundlagentext
Grundlagenvertrag
Grundlagenwerk