Grundlagenwissenschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Grundlagenwissenschaft · Nominativ Plural: Grundlagenwissenschaften
WorttrennungGrund-la-gen-wis-sen-schaft

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gleichzeitig nimmt man den Verlust innovativer klinischer Forschung und der Grundlagenwissenschaft in Kauf.
Die Welt, 10.10.2000
Was wie ferne Grundlagenwissenschaft erscheint, verdeutlicht die prinzipielle Komplexität des Alterns.
Der Tagesspiegel, 29.08.2001
Die Kriminologie habe die Chance vertan, sich zu einer Grundlagenwissenschaft zu mausern.
Die Zeit, 24.07.1995, Nr. 30
Um biomedizinische Grundlagenwissenschaften besser mit der Erforschung therapeutischer Anwendungen zu verbinden, hat die GSF Kooperationsgruppen mit klinischen Einrichtungen aufgebaut.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.2000
Die Quanteninformatik ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie aus reinen Grundlagenwissenschaften neuartige Technologien entstehen können.
C't, 2001, Nr. 6
Zitationshilfe
„Grundlagenwissenschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grundlagenwissenschaft>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundlagenwissen
Grundlagenwerk
Grundlagenvertrag
Grundlagentext
Grundlagenstudium
Grundlast
Grundlawine
grundlegen
grundlegend
Grundlegung