Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Grundpreis, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Grundpreises · Nominativ Plural: Grundpreise
Worttrennung Grund-preis
Wortzerlegung Grund Preis
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Preis, zu dem in der Regel noch bestimmte Aufschläge hinzukommen

Typische Verbindungen zu ›Grundpreis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grundpreis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grundpreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Kunde hätte zumindest den vereinbarten Grundpreis in Höhe von 1.005 Euro zahlen müssen. [Die Zeit, 11.12.2013, Nr. 50]
Dabei liegt der Grundpreis bei 70000 Dollar (53000 Euro), seit kurzem ist aber auch eine Finanzierung möglich. [Die Zeit, 09.05.2013 (online)]
Legt man all die Extras drauf, werden aus 60.000 Euro Grundpreis 74.000. [Die Zeit, 01.03.2010, Nr. 09]
Ein Auto mit einem Grundpreis von 7.000 Mark kostet jetzt 7770 statt bisher 7700 Mark. [Die Zeit, 02.08.1968, Nr. 31]
Das Gesetz schreibt für Arzneien eine Art Grundpreis vor, der sich an den jeweils preisgünstigsten vergleichbaren Präparaten orientieren soll. [o. A. [hg]: Festbetrag. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1992]]
Zitationshilfe
„Grundpreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grundpreis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundposition
Grundphänomen
Grundpflicht
Grundpflege
Grundpfeiler
Grundprinzip
Grundproblem
Grundproblematik
Grundrebe
Grundrechenart