Grundpreis

Worttrennung Grund-preis
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Preis, zu dem in der Regel noch bestimmte Aufschläge hinzukommen

Typische Verbindungen zu ›Grundpreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grundpreis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grundpreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Kunde hätte zumindest den vereinbarten Grundpreis in Höhe von 1.005 Euro zahlen müssen.
Die Zeit, 11.12.2013, Nr. 50
Das Management bei Smart sieht vor allem in dem derzeitigen Grundpreis von 8180 Euro ein Plus.
Der Tagesspiegel, 24.06.2001
Das Gesetz schreibt für Arzneien eine Art Grundpreis vor, der sich an den jeweils preisgünstigsten vergleichbaren Präparaten orientieren soll.
o. A. [hg]: Festbetrag. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1992]
Dieser setzt sich aus dem sogenannten Grundpreis und dem Arbeitspreis zusammen.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 188
Die Grundpreise lehnten sich in freier Weise (d.h. je nach den besonderen Herstellungsbedingungen) an die Friedenspreise an.
Schulze, Friedrich: Der Deutsche Buchhandel und die geistigen Strömungen der letzten hundert Jahre. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1925], S. 8972
Zitationshilfe
„Grundpreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grundpreis>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundposition
Grundphänomen
Grundpflicht
Grundpflege
Grundpfeiler
Grundprinzip
Grundproblem
Grundproblematik
Grundrebe
Grundrechenart