Grundtext, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGrund-text
WortzerlegungGrundText
eWDG, 1969

Bedeutung

Text, auf dem ein anderer beruht, Urtext, Original
Beispiel:
die Bibel wurde von Luther aus dem Grundtext übersetzt

Typische Verbindungen
computergeneriert

griechisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grundtext‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In das Papier, auf dem er schreibe, sei die gesamte Erfahrung der Literatur wie ein Grundtext eingeprägt.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.1996
Manche Leser werden finden, daß es mir nicht gelungen ist, den Grundtext adäquat zu übersetzen.
Die Zeit, 24.09.1971, Nr. 39
Dies betrifft alle Grundtexte zum Selbstverständnis der Intellektuellen der Zeit.
Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 1008
Als solchen sich erkennen und bejahen bedeutet die Wiederherstellung des ursprünglichen Grundtextes des Lebens im Menschen durch den endlich und endgültig befreiten Menschen.
Plessner, Helmuth: Die verspätete Nation, Stuttgart: Kohlhammer 1962 [1935], S. 145
Kein Werk aber legt von der Verschlungenheit von Aufklärung und Mythos beredteres Zeugnis ab als das homerische, der Grundtext der europäischen Zivilisation.
Horkheimer, Max u. Adorno, Theodor W.: Dialektik der Aufklärung, Amsterdam: Querido 1947 [1944], S. 53
Zitationshilfe
„Grundtext“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grundtext>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundtenor
Grundtendenz
Grundtatsache
Grundtatbestand
Grundsubstanz
Grundthema
Grundthese
Grundton
Grundtorheit
Grundtrieb