Grundwasser, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGrund-was-ser
WortzerlegungGrundWasser
Wortbildung mit ›Grundwasser‹ als Erstglied: ↗Grundwasserleiter · ↗Grundwasserspiegel · ↗Grundwasserstand · ↗grundwasserneutral
eWDG, 1969

Bedeutung

unter der Erdoberfläche befindliches Wasser
Beispiele:
das Grundwasser fällt, steigt, steht in der Baugrube, im Keller, im Schacht
braunes, klares, trübes Grundwasser
auslaufendes Öl oder Benzin können das Grundwasser verseuchen

Thesaurus

Geografie
Synonymgruppe
Grundwasser [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
  • Wasser  Hauptform · Aqua  fachspr., lat. · H2O  fachspr., Abkürzung · H₂O  fachspr., Abkürzung · ↗Nass  geh. · Quell des Lebens  geh., poetisch · blaues Gold  geh., literarisch · das nasse Element  geh., literarisch · kostbares Nass  geh.
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abpumpen Absenkung Entnahme Erdreich Giftstoff Nitrat Nitratbelastung Oberflächenwasser Schadstoff Verschmutzung Verseuchung Verunreinigung abdichten abgepumpt abpumpen absenken aufsteigend auswaschen belastet eindringend kontaminieren kontaminiert oberflächennah sickern vergiften verschmutzen verseuchen verseucht versickern verunreinigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grundwasser‹.

Zitationshilfe
„Grundwasser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grundwasser>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundwahrheit
Grundvorstellung
Grundvoraussetzung
Grundvertrauen
Grundvertrag
Grundwasserabsenkung
Grundwasserleiter
grundwasserneutral
Grundwasserspiegel
Grundwasserstand