Gruppenantrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gruppenantrag(e)s · Nominativ Plural: Gruppenanträge
WorttrennungGrup-pen-an-trag

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgeordnete Abstimmung Befürworter Bundestag Bundestagsabgeordnete Fraktion Grüne Initiator Nichtraucherschutz Nutzung Parlament Parlamentarier Rauchverbot Staatsbürgerschaft Unterzeichner anschließen einbringen eingebracht einreichen entsprechend formulieren fraktionsübergreifend initiieren initiiert interfraktionell parteiübergreifend unterschreiben unterzeichnen vorgelegt überparteilich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gruppenantrag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun soll es einen fraktionsübergreifenden Gruppenantrag aus dem Parlament geben.
Die Zeit, 11.02.2013, Nr. 06
Nachdrücklich appellierte sie deshalb an die Union, die Verbesserungen zum Gruppenantrag ernsthaft zu prüfen.
Die Welt, 26.04.1999
Der Gruppenantrag bleibe aber solange im parlamentarischen Verfahren, bis eine Lösung gefunden sei.
Süddeutsche Zeitung, 11.02.1998
Als Gruppenantrag im Parlament gilt generell jede Vorlage, die von einer ausreichenden Zahl von Abgeordneten eingebracht wird.
o. A. [mes]: Gruppenantrag. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1992]
Gesetzesinitiativen wie diejenigen zur Reform des Abreibungsparagraphen und zur Nichtverjährung von Mord bei NS-Verbrechen gingen auf Gruppenanträge zurück.
o. A. [dr]: Gruppenantrag. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Zitationshilfe
„Gruppenantrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gruppenantrag>, abgerufen am 11.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gruppenaktivität
Gruppenakkord
Gruppenabend
gruppen
grüppeln
Gruppenarbeit
gruppenartig
Gruppenaufnahme
Gruppenausscheid
Gruppenausstellung