Gruppengespräch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gruppengespräch(e)s · Nominativ Plural: Gruppengespräche
Worttrennung Grup-pen-ge-spräch

Typische Verbindungen zu ›Gruppengespräch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gruppengespräch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gruppengespräch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im täglichen Gruppengespräch soll er sich vor anderen äußern und so seine Isolation durchbrechen.
Süddeutsche Zeitung, 27.05.2000
Behandlung und Beratung bedeuten hier in den meisten Fällen Gruppengespräche, denn der Austausch von Erfahrungen und Informationen ist wichtig.
Die Zeit, 16.12.1977, Nr. 51
Es war bei einem Gruppengespräch mit Studenten in der Uni-WELT-Redaktion.
Die Welt, 13.04.2004
Zu den Tagungen gehören als wesentliche Bestandteile immer auch die biblische Besinnung, das Gebet und das freie Gruppengespräch.
Günther, G.: Akademie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 686
Im Mittelpunkt der personenzentrierten Gruppengespräche stehen Einfühlungsvermögen, emotionale Wärme und Akzeptanz der anderen Gruppenmitglieder.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Gesprächspsychotherapie. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 866
Zitationshilfe
„Gruppengespräch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gruppengespr%C3%A4ch>, abgerufen am 15.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gruppengegner
Gruppengedinge
Gruppenführer
Gruppenfreistellungsverordnung
Gruppenfreistellung
Gruppengröße
Gruppengymnastik
Gruppenidentität
Gruppeninteresse
gruppenintern