Gruppenspiel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gruppenspiel(e)s · Nominativ Plural: Gruppenspiele
WorttrennungGrup-pen-spiel (computergeneriert)
WortzerlegungGruppeSpiel

Typische Verbindungen
computergeneriert

Champions League DFB-Auswahl EM-Qualifikation Europaliga Europameisterschaft Königsklasse Rosenborg Tordifferenz Uefa-Cup Uefa-Pokal Unentschieden Vorrund Zwischenrund Zwischenrunde abschließend ausstehend austragen bedeutungslos besiegen bestreiten dritt entscheidend final letzt unbedeutend unterliegen verbleibend vorentscheidend vorletzt zweit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gruppenspiel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im zweiten Gruppenspiel wurde sie den Erwartungen mal wieder gerecht.
Die Welt, 17.08.2005
Im letzten Gruppenspiel verlor unser Team 21:28 (14:13) gegen Frankreich.
Bild, 19.11.2004
Um 19 Uhr müssen die Deutschen ihr schwerstes Gruppenspiel bestreiten.
Süddeutsche Zeitung, 06.06.1995
Um einmal einen Fall einer nichtökonomischen Institution zu durchdenken, wollen wir das Gruppenspiel wählen.
Gehlen, Arnold: Urmensch und Spätkultur, Bonn: Athenäum 1956, S. 35
Beim Achtjährigen ist im Freundschaftsverhältnis und Gruppenspiel ein deutlicher Fortschritt zu beobachten.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 406
Zitationshilfe
„Gruppenspiel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gruppenspiel>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gruppenspezifisch
Gruppensitzung
Gruppensituation
Gruppensieger
Gruppensieg
Gruppensprache
Gruppenstart
Gruppenstruktur
Gruppentäter
Gruppentechnologie