Gruppenverband, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungGrup-pen-ver-band
WortzerlegungGruppeVerband2
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gruppe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mangel an Mut spricht mitnichten gegen Kommune oder Gruppenverband.
Die Zeit, 15.11.1968, Nr. 46
Es gibt bekanntlich unter Menschen als Angehörige eines Gruppenverbandes ein gemeinsames Bewußtsein ihrer selbst.
Heuß, Alfred: Verlust der Geschichte, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1959, S. 3
Die gesamte geistige Entwicklung des Menschen hat nun aber das Bestehen abgegrenzter Gruppenverbände zur Voraussetzung.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. I,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1884], S. 18819
Getrennt vom Gruppenverband bleibt in den starken Fäusten der Fänger nach zunächst verzweifelter Gegenwehr nur noch Apathie.
Die Zeit, 30.11.1984, Nr. 49
Sie leben in festen Gruppenverbänden von bis zu 35 Tieren, die von einem "Silverback" geführt werden.
Süddeutsche Zeitung, 15.07.1997
Zitationshilfe
„Gruppenverband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gruppenverband>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gruppenunterschied
Gruppenunterricht
Gruppenuniversität
Gruppenumsatz
Gruppenübung
Gruppenvergewaltigung
Gruppenversammlung
Gruppenversicherung
Gruppenwahl
gruppenweise