Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gruppierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gruppierung · Nominativ Plural: Gruppierungen
Aussprache 
Worttrennung Grup-pie-rung
Wortzerlegung gruppieren -ung
Wortbildung  mit ›Gruppierung‹ als Letztglied: Machtgruppierung · Militärgruppierung · Mächtegruppierung · Neugruppierung · Staatengruppierung
eWDG

Bedeutungen

1.
das Gruppieren, Ordnen zu Gruppen
Beispiele:
der Regisseur verwandte große Aufmerksamkeit auf die wirkungsvolle Gruppierung der Schauspieler auf der Bühne
eine Gruppierung vornehmen
die Gruppierung des Materials muss nach anderen Aspekten erfolgen
das Gruppiertsein
Beispiele:
die Gruppierung der Sessel um den Klubtisch gefällt uns
das Gemälde beeindruckt durch die Gruppierung der Personen
2.
Gruppe
Beispiele:
eine Gruppierung innerhalb der Partei forderte eine offene Aussprache
namhafte Persönlichkeiten und Gruppierungen appellierten an die Öffentlichkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Bündelung · Clusterung · Gruppierung
Oberbegriffe
  • Irgendetwas
Unterbegriffe
Assoziationen
Politik
Synonymgruppe
(linkes o.ä.) Spektrum · Block · Flügel · Fraktion · Gruppe · Gruppierung · Lager
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Bundestagsfraktion
  • (das) eigene Haus fig. · (das) eigene Lager politisch · (die) eigenen Leute ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Gruppierung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gruppierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gruppierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es handelt sich um meist axiale Gruppierungen mit Fluchten größerer Räume. [o. A.: Lexikon der Kunst – P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 14508]
Häufig sind an ihre Stelle inzwischen noch weit radikalere Gruppierungen getreten. [Heine, Peter: Muslimbrüder. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 6209]
Dies ist derjenige Bedeutungsgehalt, der sich ausschließlich durch linguistisches Wissen erschließt, also nur aufgrund der syntaktischen Gruppierung der Worte. [C’t, 1997, Nr. 4]
Die Union ist die politische Gruppierung, die am geschlossensten davon überzeugt ist, daß man im äußersten Fall auf die Anwendung militärischer Mittel nicht verzichten kann. [Die Zeit, 22.04.1999, Nr. 17]
Gruppierungen von Wörtern zu Sätzen zusammengestellt werden, befaßt sich die Syntax. [Brack, Udo B.: Sprache. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 22148]
Zitationshilfe
„Gruppierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gruppierung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gruppenübung
Gruppenzweite
Gruppenzwang
Gruppenzugehörigkeit
Gruppenwettbewerb
Gruppoid
Grus
Grusel
Gruseleffekt
Gruselfilm