Grusel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Grusels · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Gru-sel (computergeneriert)
Grundform gruseln

Typische Verbindungen zu ›Grusel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grusel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grusel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und es geht nicht um Grusel, es geht um das wahre Leben.
Süddeutsche Zeitung, 23.11.2002
Aber geht es hier wirklich nur um Grusel und Horror?
Bild, 16.11.2002
Wir werden überschwemmt von Bildern, deren Grusel und Grauen alle Erkenntnis überdeckt.
Die Zeit, 18.08.2008, Nr. 33
Weil diese allerdings ziemlich aus der Übung sind, ist der Grusel mäßig, und die neuen Mitbewohner zeigen sich wenig beeindruckt.
Der Tagesspiegel, 18.03.1998
Er hatte Köstliche Fertiggerichte in Menge zubereitet und, manchmal mit leichtem Grusel, die Betten abgezogen und viele neu bezogen.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 124
Zitationshilfe
„Grusel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grusel>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gruscheln
grusartig
Grus
Gruppoid
Gruppierung
Gruseleffekt
Gruselfilm
Gruselgeschichte
gruselig
Gruselkabinett