Gulaschsuppe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gulaschsuppe · Nominativ Plural: Gulaschsuppen
Aussprache 
Worttrennung Gu-lasch-sup-pe
Wortzerlegung GulaschSuppe
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

scharf gewürzte sämige Suppe mit gewürfeltem Fleisch, Tomaten, Paprika und anderem

Typische Verbindungen zu ›Gulaschsuppe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gulaschsuppe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gulaschsuppe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gestärkt mit einer kräftigen Gulaschsuppe ist der Abstieg durch den Wald dann kein Problem mehr.
Der Tagesspiegel, 04.04.1998
Die dazu gereichte Sauce schien mir die Gulaschsuppe von vorhin zu sein, nur diesmal durchgesiebt.
Die Zeit, 23.05.1975, Nr. 22
Seinen Nachtschwärmern serviert er die köstliche ungarische Gulaschsuppe am frühen Morgen.
Die Welt, 08.02.2001
Da ein Faschingsfest selten vor dem frühen Morgen endet, steht als Schlußimbiß eine deftige Gulaschsuppe bereit.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 257
Es waren die Spuren vieler Finger auf den kartonierten Seiten der Karte gewesen, die mikroskopischen Spritzer ungezählter Gulaschsuppen.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 1034
Zitationshilfe
„Gulaschsuppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gulaschsuppe>, abgerufen am 04.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gulaschkommunismus
Gulaschkanone
Gulasch
Gulag
Guitarre
gülden
Güldischsilber
Gülle
Gully
Gullydeckel