Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gurkenkraut

Worttrennung Gur-ken-kraut
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Borretsch
2.
Dill

Thesaurus

Botanik, Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Dill · Dillfenchel · Dillkraut · Gurkenkraut  ●  Dille  österr. · Anethum graveolens  fachspr., lat.
Oberbegriffe
  • Kräuter · Küchenkräuter
Assoziationen
Botanik
Synonymgruppe
Borretsch · Gurkenkraut

Verwendungsbeispiele für ›Gurkenkraut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Blüten dieses Gurkenkrauts bilden, wie Kenner rühmen, "Nektar in Fülle". [Der Spiegel, 19.12.1988]
Borretsch wird auch Gurkenkraut genannt – die frischen Blätter haben ein angenehm leichtes Gurkenaroma. [Die Welt, 11.08.2001]
Um den Mangel an Vitamin C und biologisch aktiven Stoffen auszugleichen, nahmen sie Kohl, Kresse, Gurkenkraut und Dill zu sich. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1969]]
Nur Hefe und Gurkenkraut (Borretsch) lindern wirklich die typischen Folgen von zuviel Alkohol – Kopfschmerzen und Übelkeit am Morgen danach. [Bild, 31.12.2005]
Zitationshilfe
„Gurkenkraut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gurkenkraut>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gurkenkern
Gurkenhobel
Gurkenglas
Gurkengewürz
Gurkenfass
Gurkenlake
Gurkensalat
Gurkenschale
Gurkensuppe
Gurkentopf