Gurtband, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungGurt-band (computergeneriert)
WortzerlegungGurtBand1

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie kontrollierte mein Gurtband, auch Mike legte nochmal Hand an.
Die Zeit, 25.04.1980, Nr. 18
Nachdem das Opfer sich gewehrt und gedroht hatte, von dem Vorfall zu berichten, erwürgte er es mit einem Gurtband.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.2000
Auch wird Band, für gewisse Zwecke Gurtband, zu Pflaster verarbeitet.
Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 107
Dagegen kann man ein Vorderzeug aus weißem Gurtband auflegen, welches das Pferd schmückt und speziell in hügeligem Terrain das Zurückrutschen des Sattels verhindert.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 17957
Für beide Hosenhälften ist der Bund in doppelter Breite mit Nahtzugabe zuzuschneiden und mit Einlage oder Gurtband zu versehen.
Janusch, Antonie: Unser Schneiderbuch, Leipzig: Verlag für d. Frau 1979 [1965], S. 173
Zitationshilfe
„Gurtband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gurtband>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gurt
gurren
Gurkha
Gurkentruppe
Gurkentopf
Gurtbett
Gurtbogen
Gürtel
gürtelartig
Gürtelechse