Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gurtband, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Gurt-band
Wortzerlegung Gurt Band1

Verwendungsbeispiele für ›Gurtband‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie kontrollierte mein Gurtband, auch Mike legte nochmal Hand an. [Die Zeit, 25.04.1980, Nr. 18]
Nachdem das Opfer sich gewehrt und gedroht hatte, von dem Vorfall zu berichten, erwürgte er es mit einem Gurtband. [Süddeutsche Zeitung, 16.03.2000]
Es besteht aus einem massiven Rechteckstahlrohrrahmen mit kreuzförmig aneinanderliegenden, breiten Gurtbändern. [Süddeutsche Zeitung, 26.04.1997]
Auch wird Band, für gewisse Zwecke Gurtband, zu Pflaster verarbeitet. [Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 107]
Erst das Hemd, das vom Gurtband der Hose längst nicht mehr gehalten werden kann, ist Signal, auf halbe Kraft zu gehen. [Die Zeit, 20.09.1968, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Gurtband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gurtband>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gurt
Gurkha
Gurkerl
Gurkentruppe
Gurkentopf
Gurtbett
Gurtbogen
Gurtgesims
Gurtgewölbe
Gurtmuffel