Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gutspächter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gutspächters · Nominativ Plural: Gutspächter
Worttrennung Guts-päch-ter
Wortzerlegung Gut1 Pächter

Verwendungsbeispiele für ›Gutspächter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei war der 1867 in Berlin geborene Eisner Enkel eines deutschjüdischen Gutspächters in Böhmen. [Die Zeit, 26.10.1979, Nr. 44]
Sein Nachbar, der Gutspächter August Westphal zu Melusinenthal bei Schwarzenbeck, gehörte zu den freihändlerischen Nationalliberalen und trat deshalb später zur liberalen Vereinigung über. [Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 1145]
Zitationshilfe
„Gutspächter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gutsp%C3%A4chter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gutsmamsell
Gutsle
Gutsknecht
Gutsinspektor
Gutshof
Gutsverwalter
Gutswirtschaft
Guttapercha
Guttat
Guttation