Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Händedruck, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Hän-de-druck
Wortzerlegung Hand Druck1
eWDG

Bedeutung

das gegenseitige Drücken der Hände
bei Begrüßung und Abschied
Beispiele:
ein fester, kräftiger Händedruck
ein herzlicher Händedruck zwischen Freunden
einen Händedruck (mit jmdm.) tauschen, wechseln
sich mit einem Händedruck verabschieden
Nachdem der Konsul mehrere Händedrücke entgegengenommen [ Th. MannBuddenbrooks1,196]

Thesaurus

Synonymgruppe
Handschlag · Händedruck · Händeschütteln  ●  Shakehands  engl.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Händedruck‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Händedruck‹.

Zitationshilfe
„Händedruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/H%C3%A4ndedruck>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Händedesinfektionsmittel
Händedesinfektion
Händeabtrockner
Händchenhalten
Händchen
Händehandtuch
Händehygiene
Händeklatschen
Händelsucht
Händepaar