Händepaar, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHän-de-paar (computergeneriert)
WortzerlegungHandPaar
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
viele Händepaare streckten sich ihm entgegen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Acht Händepaare recken sich zur Decke, drehen sich im Rhythmus.
Süddeutsche Zeitung, 26.04.2000
Zwei oder drei Händepaare, die sich zum Klatschen rühren wollen, halten schnell wieder inne.
Süddeutsche Zeitung, 01.08.2001
Ich versuchte, mich aus der Umklammerung zu befreien, und wollte mit dem anderen Fuß zustoßen, als dieser schon von einem weiteren Händepaar gepackt wurde.
Bild, 16.02.2006
Das Gesicht des hölzernen Moses umflattern zeitweilig drei, vier Händepaare gleichzeitig.
Die Zeit, 05.05.1972, Nr. 18
Unter den jubelnden Genossen stand Bebel, ein stolzer Sieger, über hundert Händepaare streckten sich ihm entgegen, nein, hunderttausend, Millionen.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 346
Zitationshilfe
„Händepaar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Händepaar>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Handempfindlichkeit
Handeltreibende
Handelszweig
Handelszentrum
Handelszentrale
händeringend
Händeschütteln
Händetrockner
Handeule
Händewaschen