Hängebacke, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Hän-ge-ba-cke
Wortzerlegung hängen1Backe
eWDG, 1969

Bedeutung

schlaff herabhängende Backe
Beispiel:
dicke, feiste Hängebacken

Verwendungsbeispiele für ›Hängebacke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eines Tages beklagte sich deine Mutter über eine neue in Erscheinung getretene Hängebacke.
Die Welt, 19.11.2005
Pompidou ist dicker geworden, er hat Hängebacken bekommen, bewegt sich langsamer und sprüht dann wieder vor Temperament.
Die Zeit, 15.06.1973, Nr. 25
Jetzt kamen auch die Hängebacken, der große Bart und die Mütze hinter der Hecke hervor.
Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 126
Die Großmutter Europas, nun eine dicke, alte Matrone, mit ausdruckslosen Augen, breiten Hängebacken, einer krummen Nase und fliehendem Kinn, verstand selbst die Welt nicht mehr.
Süddeutsche Zeitung, 21.05.1994
Humanitätsduselei, Zweifel, Hängebacken sind unübersehbar, Skeptiker, Zauderer, beherrschen die Szene.
konkret, 1999
Zitationshilfe
„Hängebacke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/H%C3%A4ngebacke>, abgerufen am 29.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hängearsch
Hangbrücke
Hangaufwind
Hangar
hangabwärts
Hängebahn
Hängebalken
Hängebank
Hängebauch
Hängebauchschwein