Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hängebahn, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hängebahn · Nominativ Plural: Hängebahnen
Aussprache  [ˈhɛŋəˌbaːn]
Worttrennung Hän-ge-bahn
Wortzerlegung hängen1 Bahn
eWDG

Bedeutung

Bahn mit einer über dem Fahrzeug liegenden Tragschiene oder einem Tragseil, Schwebebahn
Beispiel:
Kohle, Erz mit einer Hängebahn befördern

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Hängebahn · Schwebebahn
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Hängebahn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einer elektrischen Hängebahn gelangen die Autos von einer Etage in die andere. [Die Zeit, 03.10.2011, Nr. 40]
Es geht um die in den siebziger Jahren von der Firma Siemens in Erlangen entwickelte vollautomatische Hängebahn. [Süddeutsche Zeitung, 15.06.1994]
Dann machte die Hängebahn über einem riesigen, mit heftig kochendem Wasser gefüllten Bassin einen Bogen. [Dominik, Hans: John Workmann der Zeitungsboy, Biberach an d. Riss: Koehler 1954 [1925], S. 208]
Die Kernschalung wurde gereinigt, geölt und mit der als Hängebahn ausgebildeten Rückholbahn zu den Rütteltischen zurückgebracht. [Ramm, Hans: Be- und Entwässerungsprojekt Al Hassa in Saudi Arabien. In: Vorträge auf dem Betontag 1971, [Wiesbaden]: [Deutscher Beton-Verein e. V.] 1971, S. 215]
Dennoch wollte die Hängebahn zur Zeit ihres Erfinders, des Kölner Zuckerfabrikanten Eugen Langen, so recht niemand haben. [Süddeutsche Zeitung, 09.10.2002]
Zitationshilfe
„Hängebahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/H%C3%A4ngebahn>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hängebacke
Hängearsch
Hänfling
Händlervolk
Händlernetz
Hängebalken
Hängebank
Hängebauch
Hängebauchschwein
Hängebeschluss