Hängebrücke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHän-ge-brü-cke
Wortzerlegunghängen1Brücke
eWDG, 1969

Bedeutung

Brücke, bei der die Brückenfahrbahn an zwei über die Brückenöffnung gespannten Gliederketten oder Drahtseilen aufgehängt ist
Beispiel:
Manhattan ist mit Long Island durch Hängebrücken verbunden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bau Belt Fluß Konstruktion Meter Rutsche Schlucht Seil Seilbahn Spannweite Welt balancieren bauen einstürzen einweihen eisern gewaltig lang luftig riesig schaukeln schmal schwankend schwingen selbstverankert spannen wackelig wacklig überqueren überspannen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hängebrücke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In 30 Meter Höhe sind die insgesamt 500 Meter langen Hängebrücken von Baum zu Baum gesetzt.
Der Tagesspiegel, 29.01.1999
Es war wie auf einem Seil hoch oben in der Luft oder wie auf einer Hängebrücke.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 391
Die Touristen müssen über Hängebrücken marschieren und werden vom Rauch der Explosion eingehüllt.
Süddeutsche Zeitung, 12.05.2001
Dennoch kam einmal der Abend, und je mehr er vorrückte, um so stärker wurde für mich die Lockung der Hängebrücke.
Hartung, Hugo: Ich denke oft an Piroschka, Frankfurt a. M.: Büchergilde Gutenberg 1980 [1954], S. 3
Sie waren unterwegs, näherten sich soeben der Hängebrücke dicht vor dem Eingang zu den Schluchten.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 9
Zitationshilfe
„Hängebrücke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hängebrücke>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hängeboden
Hängebirke
Hängebauchschwein
Hängebauch
Hängebank
Hängebrust
Hängebusen
Hängedach
Hängegerüst
Hängegleiter