Hängewerk

Worttrennung Hän-ge-werk
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bauwesen aus Holz, Stahl oder Beton gefertigte Tragkonstruktion für Brücken oder Decken, bei der die Last des waagrechten Hängebalkens mithilfe einer Aufhängevorrichtung über Hängesäulen u. -streben auf die Auflager übertragen wird

Verwendungsbeispiele für ›Hängewerk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Polier, zwei Dachdecker und Donath stiegen hinter ihm ins Hängewerk.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 269
Als man dieses Gerät zu benutzen anfing, war der Bock als Stützkonstruktion (Hängewerk) ebenso unbekannt wie der Bock im Maschinenbau.
Reimann, Hans: Vergnügliches Handbuch der Deutschen Sprache, Düsseldorf: Econ-Verl. 1964 [1931], S. 220
Beim Hängewerk wird zusätzlich die Deckenlast mittels Unter- oder Überzügen an die Säulen gehängt.
o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 20943
Zitationshilfe
„Hängewerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/H%C3%A4ngewerk>, abgerufen am 04.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hängetitte
Hängetal
Hängeschulter
Hängeschrank
Hängesäule
Hängezeug
Hängezopf
hängig
Hangkehre
Hanglage