Höchstgebot, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Höchstgebot(e)s · Nominativ Plural: Höchstgebote
Aussprache
WorttrennungHöchst-ge-bot
Wortzerlegunghöchst-Gebot
eWDG, 1969

Bedeutung

Jura größtes, bestes Angebot bei Versteigerungen

Typische Verbindungen zu ›Höchstgebot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auktion Block Frequenzblock Milliarde Summe Verkauf Versteigerung abgeben aktuell bisherig einreichen jeweilig liegen summieren verkaufen versteigern veräußern überbieten übertreffen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Höchstgebot‹.

Verwendungsbeispiele für ›Höchstgebot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Höchstgebot für den Wagen liegt momentan bei 10000 Euro, heißt es in der Anzeige.
Die Zeit, 05.04.2012 (online)
In zwei bis drei Jahren sollen die restlichen 130 Häuser gegen Höchstgebot verkauft werden.
Bild, 10.02.1998
Dabei ist die Idee, Verkäufe nach Höchstgebot zu entscheiden, schon alt.
C't, 2001, Nr. 8
Das Höchstgebot für einen Zehntausend-Dinar-Schein lag am Montag bei 60 Dollar.
Die Welt, 16.04.2003
Er ist dann ökonomisch einem Pachtunternehmer ziemlich ähnlich gestellt, und es kommt auch geradezu ein reguläres Amtspachtverhältnis, sogar unter Vergebung nach dem Höchstgebot, vor.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 1016
Zitationshilfe
„Höchstgebot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/H%C3%B6chstgebot>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Höchstfrequenztechnik
Höchstfrequenz
Höchstform
Höchstfall
Höchstertrag
Höchstgeschwindigkeit
höchstgestellt
Höchstgewicht
Höchstgewinn
Höchstgrenze