Höchstgewinn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Höchstgewinn(e)s · Nominativ Plural: Höchstgewinne
Aussprache
WorttrennungHöchst-ge-winn (computergeneriert)
Wortzerlegunghöchst-Gewinn
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Höchstbetrag
Beispiele:
das Streben der Investmentbanker nach Höchstgewinnen
Höchstgewinne erzielen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Extraziehung Mark Teilnahme betragen bisherig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Höchstgewinn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Höchstgewinn betrug einmal 13000 Dollar, der höchste Verlust 700 Euro.
Die Zeit, 12.03.2013 (online)
Denn genau die ist ja der Höchstgewinn bei der ARD-Fernsehlotterie.
Bild, 03.02.2004
Der Mindesteinsatz für alle Spiele beträgt eine Mark, der erreichbare Höchstgewinn 500000 Mark.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - L. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 4196
Für den Höchstgewinn sind zwölf knifflige Fragen richtig zu beantworten, jeweils mit vier Antwortvorgaben.
Der Tagesspiegel, 13.06.2001
Allgemein wird heute im Deutschen wie im Englischen ein Hauptgewinn oder der Höchstgewinn Jackpot genannt.
Süddeutsche Zeitung, 27.12.2003
Zitationshilfe
„Höchstgewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Höchstgewinn>, abgerufen am 18.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Höchstgewicht
höchstgestellt
Höchstgeschwindigkeit
Höchstgebot
Höchstfrequenztechnik
Höchstgrenze
Hochstickerei
hochstielig
Hochstift
hochstilisieren