Höchststand, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Höchststandes · Nominativ Plural: Höchststände
Aussprache 
Worttrennung Höchst-stand
Wortzerlegung höchst-Stand1
Wortbildung  mit ›Höchststand‹ als Letztglied: ↗Jahreshöchststand · ↗Welthöchststand
eWDG

Bedeutung

bester, höchster Stand, Zustand, Maximum
Beispiele:
den wissenschaftlich‑technischen Höchststand erreichen
der Höchststand der sportlichen Leistungen

Thesaurus

Synonymgruppe
Hoch · Höchststand

Typische Verbindungen zu ›Höchststand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Höchststand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Höchststand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den bisherigen Höchststand hatte es 1999 mit rund 607 Millionen Euro gegeben.
Die Welt, 11.03.2003
Doch erreichte sie dort einen neuen Höchststand seit der Wende.
Der Tagesspiegel, 06.03.1997
Dennoch erreicht die Zahl der Arbeitslosen den winterlichen Höchststand von 2974000.
o. A.: 1935. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 27779
Er hatte um die Jahreswende einen absoluten Höchststand erreicht und ist seither um mehr als 25 Prozent abgestürzt.
o. A. [kw.]: Nikkei-Index. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
Diese Zahl stieg beständig bis 1965, wo der Höchststand mit 36038 Mitgliedern erreicht wurde; 1974 waren es nur noch 29436.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 21988
Zitationshilfe
„Höchststand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/H%C3%B6chststand>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Höchstspannung
höchstselbst
Höchstsatz
höchstrichterlich
hochstreifen
Höchststandard
Höchststärke
höchststehend
Höchststrafe
Höchststufe