Höchststrafe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Höchststrafe · Nominativ Plural: Höchststrafen
Aussprache 
Worttrennung Höchst-stra-fe
Wortzerlegung höchst-Strafe
eWDG

Bedeutung

strengste, härteste Strafe
Beispiel:
der Staatsanwalt beantragte die Höchststrafe von zwei Jahren Gefängnis

Thesaurus

Synonymgruppe
Höchststrafe [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Höchststrafe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Höchststrafe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Höchststrafe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einer Höchststrafe von derzeit fünf Jahren sei dies nicht möglich.
Der Tagesspiegel, 18.02.1997
Im Auto mit fremden Frauen rummachen - strengstens verboten, es droht Höchststrafe.
Süddeutsche Zeitung, 13.09.1995
Zweimal Höchststrafe «, ergänzte er, hob ihn wieder hoch und warf ihn noch einmal gegen die Bushaltestelle.
Regener, Sven: Herr Lehmann, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2006 [2001], S. 98
Nach dieser Entscheidung des Revisionsgerichts verlautete aus Bonn beruhigend, jetzt sei nur noch mit einer Höchststrafe von sieben Jahren zu rechnen.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 201
Sie meinen Richter, die hart durchgreifen und für einen Raub auch mal die Höchststrafe verhängen?
Der Spiegel, 10.08.1998
Zitationshilfe
„Höchststrafe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/H%C3%B6chststrafe>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
höchststehend
Höchststärke
Höchststandard
Höchststand
Höchstspannung
Höchststufe
Höchstsumme
Höchsttemperatur
Höchsttempo
hochstülpen