Höhenwind, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Hö-hen-wind
Wortzerlegung HöheWind
eWDG, 1969

Bedeutung

Wind in größeren Höhen
Beispiel:
der Höhenwind hat für das Flugwesen große Bedeutung

Verwendungsbeispiele für ›Höhenwind‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Juni und Juli legt sich der Verlauf des Höhenwindes Jetstream fest.
Bild, 28.06.2002
Die zweite Abenteurer-Crew (2) sucht über dem Nahen Osten nach einem Höhenwind, der ihren Ballon nach China treiben soll.
Bild, 08.03.1999
Schon bei den letzten Schwüngen auf der Lawinenzunge lindert kein Höhenwind mehr die brütende Hitze.
Die Zeit, 05.07.1985, Nr. 28
Bei dem Tandemflug atmete sie den Höhenwind, doch jetzt, allein am Schirm in Bayern, lässt sie der Boden nicht los.
Die Zeit, 07.08.2012, Nr. 31
Zitationshilfe
„Höhenwind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/H%C3%B6henwind>, abgerufen am 30.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Höhenweg
Höhenwanderung
Höhenvieh
höhenverstellbar
Höhenunterschied
Höhenwinkel
Höhenzug
Hohepriester
Hohepriesteramt
Höhepunkt