Höherbewertung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Höherbewertung · Nominativ Plural: Höherbewertungen
WorttrennungHö-her-be-wer-tung (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktie Aktienkursus Aktiva D-Mark Devisenreserve Franke Franken Goldreserve Grundvermögen Immobilie Immobilienvermögen Mark Reserve Währung Währungsreserve Yen geplant kräftig rechtfertigen resultieren zurückführen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Höherbewertung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Höherbewertung macht monatlich bis zu rund 55 Euro aus.
Der Tagesspiegel, 24.10.2003
Allerdings ist eine noch vor kurzem nicht ausgeschlossene Höherbewertung nicht mehr möglich.
Süddeutsche Zeitung, 03.09.2001
Wegen der Höherbewertung der Mark sind aber die deutschen Importe billiger geworden.
Die Zeit, 22.01.1979, Nr. 04
Ein Hindernis für eine Höherbewertung russischer Ölfirmen ist das politische Risiko.
Die Welt, 12.05.2004
Es ist möglich, daß genauere Bekanntschaft mit seiner Musik zu einer qualitativen Höherbewertung seiner kompositorischen Gesamtleistung führen wird.
Redlich, Hans F.: Gibbons (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 31819
Zitationshilfe
„Höherbewertung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Höherbewertung>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Höhepunkt
Hohepriesteramt
Hohepriester
Höhenzug
Höhenwinkel
höherentwickelt
Höherentwicklung
höhererseits
Höherqualifikation
Höherqualifizierung