Hörgerät, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHör-ge-rät
Wortbildung mit ›Hörgerät‹ als Erstglied: ↗Hörgeräteakustiker
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Hilfsgerät für Schwerhörige zur Verbesserung des Hörens

Typische Verbindungen zu ›Hörgerät‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anpassung Batterie Brille Festbetrag Gebiß Handy Herzschrittmacher Hilfsmittel Massage Mikrofon Ohr Prothese Rollstuhl Schwerhörige Träger Zahnersatz Zuzahlung anpassen ausschalten defekt digital elektrisch herkömmlich implantierbar intelligent konventionell unsichtbar versorgen volldigital winzig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hörgerät‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hörgerät‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hersteller von Hörgeräten hätten leichtes Spiel, wenn ihre technischen Hilfen bloß alle Töne unterschiedslos verstärken müssten.
Der Tagesspiegel, 29.10.2002
Er braucht ein spezielles Hörgerät, das Atmen fällt ihm schwer.
Die Zeit, 05.11.1998, Nr. 46
Daher kann man diese Art der Hörstörung durch Hörgeräte weitgehend bessern.
Hensel, Herbert: Gehörphysiologie. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 10612
Das käme aber bloß daher, daß er sein Hörgerät nie tragen würde, aus reiner Eitelkeit also.
Schrott, Raoul: Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Hanser Verlag 2003, S. 959
Die ältere Schwester hatte, mit einem Hörgerät versorgt, die Normalschule besuchen können.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 182
Zitationshilfe
„Hörgerät“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/H%C3%B6rger%C3%A4t>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hörfunksignal
Hörfunksendung
Hörfunksender
Hörfunkprogramm
Hörfunk
Hörgeräteakustiker
hörgeschädigt
Hörgewohnheit
Hörgrenze
Hörhilfe