Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Hörmuschel, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hörmuschel · Nominativ Plural: Hörmuscheln
Aussprache 
Worttrennung Hör-mu-schel
Wortzerlegung hören Muschel
eWDG

Bedeutung

dem Ohr angepasster Teil des Hörers vom Telefon und bei Funkgeräten
Beispiele:
in der Hörmuschel knackte es
den Kopf eingespannt in ein Stahlband, das ihm die Hörmuscheln an die Ohren drückte [ KafkaAmerika65]

Thesaurus

Synonymgruppe
Hörer · Hörmuschel

Verwendungsbeispiele für ›Hörmuschel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das monströse Hörrohr ist Geschichte und auch der Stöpsel in der Hörmuschel wird immer seltener. [o. A.: ÄLTER WERDEN. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]]
Ein paar Schweißperlen werden von der Stirn getupft, jemand steckt ihr eine Hörmuschel ins Ohr. [Die Zeit, 25.07.2011, Nr. 30]
Das Internet droht nun, die Hörmuschel endgültig zu verdrängen, erlaubt es doch weltweites Plaudern zum Ortstarif. [Süddeutsche Zeitung, 21.09.1999]
Als Walter wieder einmal eine Telephonnummer wählte, klang ihm aus der Hörmuschel seine eigene Stimme entgegen. [Die Zeit, 20.09.1963, Nr. 38]
Extrem lang und mit den Verdickungen an Mikrofon und Hörmuschel forderte es diesen Spott geradezu heraus. [Der Tagesspiegel, 12.06.2003]
Zitationshilfe
„Hörmuschel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/H%C3%B6rmuschel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hörmessgerät
Hörkopf
Hörigkeit
Hörige
Hörhilfe
Hörnchen
Hörnchennudel
Hörnchenverwandte
Hörndlbauer
Hörnerableiter