Hüftknochen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Hüft-kno-chen
Wortzerlegung HüfteKnochen
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Hüftbein

Typische Verbindungen zu ›Hüftknochen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hüftknochen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hüftknochen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Hüftknochen stoßen wie scharfe Kanten aus der Hose hervor.
Süddeutsche Zeitung, 05.08.2004
Wenn du so weitermachst, drückst du mir noch den Hüftknochen ein.
Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997 [1968], S. 255
Ihre helle Jeans hängt auf den Hüftknochen und schlägt Falten an den Beinen.
Der Tagesspiegel, 01.12.2000
Spitz treten ihre Hüftknochen und ihre Rippen aus der zarten Haut hervor.
Bild, 31.01.2006
Der Schreiber des Arztes zeigt mir Röntgenaufnahmen von völlig zerschmetterten Hüftknochen, Knien und Schultern.
Remarque, Erich Maria: Im Westen nichts Neues, Berlin: Propyläen 1929, S. 250
Zitationshilfe
„Hüftknochen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/H%C3%BCftknochen>, abgerufen am 09.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Huftier
Hüfthose
hüfthoch
Hüfthalter
Hüftgürtel
hüftlahm
hüftlang
Hüftleiden
Hüftlinie
Hüftnerv