Hühnchen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungHühn-chen (computergeneriert)
WortzerlegungHuhn-chen
Wortbildung mit ›Hühnchen‹ als Letztglied: ↗Puthühnchen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf einem privaten türkischen Fest hatten 54 der insgesamt 60 Gäste Hühnchen gegessen.
Der Tagesspiegel, 28.10.2001
Zuerst guckt Heidi Kabel noch etwas skeptisch auf ihr Hühnchen.
Bild, 08.07.1999
Bevor sie sich einigen konnten, rief Hühnchen sie an den Tisch zurück.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 915
Sie hat auch noch ein Hühnchen mit uns zu rupfen.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 27.03.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Denn gerade sie hatten mit dem Halunken noch ein Hühnchen zu rupfen.
Matthiessen, Wilhelm: Das Mondschiff. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1949], S. 280
Zitationshilfe
„Hühnchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hühnchen>, abgerufen am 19.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Huhn
hüh
Hugo
hüglig
Hughestelegraph
hühnerartig
Hühnerauge
Hühneraugenpflaster
Hühnerauslauf
Hühnerbeigel