Hündlein

GrammatikSubstantiv
WorttrennungHünd-lein
WortzerlegungHund1-lein

Verwendungsbeispiele für ›Hündlein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und warum wäre er Gustav Adolf überall wie ein Hündlein nachgezogen?
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 993
Schwere Tränen tropften aus ihren guten Augen, zogen über die Furchen ihrer Wangen, fielen hinunter auf die langen, braunen Ohren des Hündleins.
Ewers, Hanns Heinz: Alraune, München: Herbig 1973 [1911], S. 261
Zitationshilfe
„Hündlein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/H%C3%BCndlein>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hündisch
Hündin
Hundezwinger
Hundezüchter
Hundezucht
Hundredweight
hunds-
Hundsarbeit
hundselend
hundserbärmlich