Hütchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Hütchens · Nominativ Plural: Hütchen
Worttrennung Hüt-chen
Wortzerlegung  Hut1 -chen
Wortbildung  mit ›Hütchen‹ als Erstglied: Hütchenspiel · Hütchenspieler  ·  mit ›Hütchen‹ als Letztglied: Fallhütchen · Löschhütchen · Pfaffenhütchen · Zündhütchen

Verwendungsbeispiele für ›Hütchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als die Übung vorbei ist, sammelt er die Hütchen ein.
Süddeutsche Zeitung, 08.09.2004
Das setzt dem stahlharten Macher plötzlich ein höchst menschliches Hütchen auf.
Die Zeit, 21.11.1980, Nr. 48
Und Emil mußte ihnen hoch und heilig versprechen, am nächsten Nachmittag mit Pony Hütchen zum Professor zu kommen.
Kästner, Erich: Emil und die Detektive, Hamburg: Dressler 1991 [1928], S. 156
Auf die Spitze setzen Sie sodann das kleinste Papier wie ein Hütchen auf.
Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 95
Ich nahm mechanisch das schwarze Hütchen von der Linse und setzte es wieder auf.
Hartung, Hugo: Ich denke oft an Piroschka, Frankfurt a. M.: Büchergilde Gutenberg 1980 [1954], S. 113
Zitationshilfe
„Hütchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/H%C3%BCtchen>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hutbürste
Hutbesatz
Hutband
Hutabteilung
Hutablage
Hütchenspiel
Hütchenspieler
Hütehund
Hütejunge
Hütelohn