Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hüttenschuh, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hüttenschuh(e)s · Nominativ Plural: Hüttenschuhe
Worttrennung Hüt-ten-schuh
Wortzerlegung Hütte1 Schuh
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

aus farbiger Wolle gestrickter, auf der Sohle mit weichem Leder benähter Hausschuh

Verwendungsbeispiele für ›Hüttenschuh‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fast überall liegen Hüttenschuhe oder Sandalen bereit, damit man seine schweren und meist feuchten Bergschuhe möglichst rasch ausziehen kann. [Süddeutsche Zeitung, 04.09.1998]
Für das Durchwaten von Flüssen sollten Neopren‑Sandalen mitgenommen werden, die am Abend als Hüttenschuhe verwendet werden. [Süddeutsche Zeitung, 12.06.1998]
Dass die Barbourjacke mit ihrem Kunstfell‑Innenfutter zum Einknöpfen jetzt wieder in Mode kommt, passt zu einem anderen Wiedergänger des Winters, dem rustikalen Hüttenschuh. [Die Zeit, 17.01.2007, Nr. 04]
Zitationshilfe
„Hüttenschuh“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/H%C3%BCttenschuh>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hüttenrauch
Hüttenmann
Hüttenkäse
Hüttenkunde
Hüttenkombinat
Hüttenwerk
Hüttenwerker
Hüttenwesen
I
I-Position