Hüttenwesen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHüt-ten-we-sen
WortzerlegungHütte2-wesen
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
die technische Entwicklung des Hüttenwesens
Fachleute auf dem Gebiete des Berg- und Hüttenwesens

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Hüttenwesen · ↗Metallurgie
Assoziationen
  • diskontinuierliches Kornwachstum · sekundäre Rekristallisation

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bergbau Chemie Erzbergbau Industrie Maschinenbau Minister Ministerium

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hüttenwesen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwischen nicht weniger als 20 Ausbildungsberufen gilt es heute im Hüttenwesen zu wählen.
Die Zeit, 25.01.1971, Nr. 04
Öger studierte zwar Bergbau und Hüttenwesen, aber das langweile ihn, und außerdem wollte er Geld verdienen.
Süddeutsche Zeitung, 30.01.2002
Freiberg nahm weiterhin Bewerber für Bergbau, Hüttenwesen und Naturwissenschaften auf.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - A. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 7472
Auch auf dem Gebiete des Hüttenwesens, des Maschinenbaus, der Spinnerei und des Zeitungsgewerbes hat sich das Geschlecht betätigt.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 914
Nach 1945 war L. Professor mit Lehrstuhl und Probierkunde an der Bergakademie Freiberg sowie Dekan der Fakultät für Hüttenwesen.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - L. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 10367
Zitationshilfe
„Hüttenwesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hüttenwesen>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hüttenwerker
Hüttenwerk
Hüttenschuh
Hüttenrauch
hüttenmännisch
Hutterer
Hutung
Hutweide
Hutze
Hutzel