Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Haaransatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Haaransatzes · Nominativ Plural: Haaransätze
Aussprache 
Worttrennung Haar-an-satz
Wortzerlegung Haar Ansatz
eWDG

Bedeutung

Stelle, an der das Kopfhaar beginnt
Beispiel:
sie hat einen niedrigen, tiefen Haaransatz

Thesaurus

Synonymgruppe
Haaransatz · Haarstrich
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Haaransatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Haaransatz zeigt sich die ursprünglich blonde Farbe der Haare. [Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 14]
Wegen seines tiefen Haaransatzes sieht er aus wie ein reizbarer Bär. [Die Zeit, 26.08.2002, Nr. 34]
Jetzt hat sie nur noch ein paar Narben am Haaransatz, das Haar ist nachgewachsen, steht buschig ab. [Die Zeit, 14.09.1979, Nr. 38]
Ich küßte sie wieder, eine Hand in ihrem Nacken, ihren Haaransatz streichelnd. [Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 104]
Sieht man den dunklen Haaransatz schon? «, fragt die hübsche Blondine. [Die Zeit, 02.08.2010, Nr. 31]
Zitationshilfe
„Haaransatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haaransatz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haar in der Suppe
Haar breit
Haar
Haager Landkriegsordnung
HTTP
Haarausfall
Haarbahn
Haarbalg
Haarband
Haarbau