Haaransatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Haar-an-satz
Wortzerlegung HaarAnsatz
eWDG, 1969

Bedeutung

Stelle, an der das Kopfhaar beginnt
Beispiel:
sie hat einen niedrigen, tiefen Haaransatz

Thesaurus

Synonymgruppe
Haaransatz · ↗Haarstrich
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Haaransatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Augenbraue Hals Nacken Ohr Stirn grau zurückweichend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Haaransatz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Haaransatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen seines tiefen Haaransatzes sieht er aus wie ein reizbarer Bär.
Die Zeit, 26.08.2002, Nr. 34
Am Haaransatz zeigt sich die ursprünglich blonde Farbe der Haare.
Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 14
Ich küßte sie wieder, eine Hand in ihrem Nacken, ihren Haaransatz streichelnd.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 104
Sie sah seinen Haaransatz, der tief unten an seinem Nacken begann, und hatte Lust, ihn zu berühren.
Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 99
Die neue Methode braucht dafür nur zwei, drei Einstiche hinter dem Haaransatz.
Süddeutsche Zeitung, 21.04.1994
Zitationshilfe
„Haaransatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haaransatz>, abgerufen am 27.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
haarähnlich
Haar breit
Haar
Haager Landkriegsordnung
ha
Haarausfall
Haarbahn
Haarbalg
Haarband
Haarbau