Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Haarfilz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Haar-filz
Wortzerlegung Haar Filz
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Filzart, bei der als Rohstoff Tierhaar verwendet wird
2.
verfilztes Haar

Verwendungsbeispiele für ›Haarfilz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Frisöse rät dem Chef, regelmäßig den zwischen meinen Ballen wachsenden Haarfilz zu schneiden und macht es ihm vor. [Süddeutsche Zeitung, 27.06.2002]
Die Befilzung der Hammerköpfe (1826) mit Haarfilz verdrängte bald die bisher übliche Belederung und führte ein elastisches und doch dauerhaftes Material zur Tonerzeugung ein. [Neupert, Hanns: Pape. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 42258]
Zitationshilfe
„Haarfilz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haarfilz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haarfestiger
Haarfarbe
Haaresbreite
Haarersatz
Haarentferner
Haarflechte
Haarflut
Haarfranse
Haarfrisur
Haarfärbemittel