Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Haarklammer, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Haarklammer · Nominativ Plural: Haarklammern
Aussprache [ˈhaːɐ̯klamɐ]
Worttrennung Haar-klam-mer
Wortzerlegung Haar Klammer
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

kleiner, einer Klammer ähnlicher Gegenstand aus Metall, mit dem das Haar oder etw. im Haar befestigt werden kann

Thesaurus

Synonymgruppe
Haarclip · Haarklammer · Haarklemme · Haarspange · Spange  ●  Haarschnalle  regional · Libelle  Jargon

Verwendungsbeispiele für ›Haarklammer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben dem Bett liegt eine Handvoll mehr oder minder gut erhaltener Erdnüsse sowie eine kleine Haarklammer, wie sie gewöhnlich Frauen tragen, aber nicht nur. [Süddeutsche Zeitung, 17.08.2002]
Die Frau habe in einer Drogerie Haarklammern entwendet, teilte die Polizei mit. [Die Welt, 27.02.2003]
Im nächsten Moment ist er aufgesprungen von dem Designerstuhl, eilt zu einer Kundin, die ihre frisch geschnittene schulterlange Haarpracht gerade mit einer Haarklammer hochstecken will. [Die Welt, 01.11.2003]
Als die 20‑Jährige über unangenehme Stiche am Kopf klagte, erklärte ihr der Friseur, diese stammten lediglich von den Haarklammern in der Perücke. [Süddeutsche Zeitung, 12.10.2000]
Sie wühlen sich wie beim Winterschlussverkauf durch Plastikblumen, Haarklammern und rote Stringtangas. [Die Zeit, 09.12.2004, Nr. 51]
Zitationshilfe
„Haarklammer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haarklammer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haarkamm
Haargurke
Haargummi
Haarglanz
Haargel
Haarkleid
Haarklemme
Haarknoten
Haarkosmetik
Haarkrankheit