Haarlocke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHaar-lo-cke

Thesaurus

Synonymgruppe
Föhnwelle · Haarlocke · ↗Haarwelle · ↗Locke · ↗Schmalzlocke · ↗Stirnlocke · Sturmlocke · ↗Welle  ●  (eine) tolle Tolle  scherzhaft · ↗Tolle  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Haarlocke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

abschneiden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Haarlocke‹.

Verwendungsbeispiele für ›Haarlocke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem war die Haarlocke nur sehr gering mit fremdem Erbgut kontaminiert.
Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06
Eine kleine Haarlocke schimmert ihr entgegen, von der Haarfarbe des jungen Mannes, ihrer eigenen Farbe, feuerrot.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 180
Er hat sich den Kopf fast kahl scheren lassen, nur über der Stirn blieb eine Haarlocke stehen.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.2003
Plötzlich sah er seine Arme um ihren Nacken gelegt und fühlte seine Nase von einer Haarlocke gekitzelt.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 44
Darunter befanden sich Briefe, Ansichtskarten, Zeitungsausschnitte, eine Haarlocke, handgeschriebene Poesien - ein wahres Herbarium an vergilbten Zeugen seiner Sentimentalität.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 910
Zitationshilfe
„Haarlocke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haarlocke>, abgerufen am 19.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haarling
Haarlack
Haarkünstler
Haarkrone
Haarkringel
haarlos
Haarmark
Haarmasche
Haarmensch
Haarmode