Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Haarschnitt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Haar-schnitt
Wortzerlegung Haar Schnitt
Wortbildung  mit ›Haarschnitt‹ als Letztglied: Bürstenhaarschnitt
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Schnitt, durch den das Haar eine bestimmte Form bekommt; durch Schneiden des Haars hervorgebrachte Frisur

Thesaurus

Synonymgruppe
Frisur · Haarschnitt · Schnitt

Typische Verbindungen zu ›Haarschnitt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Haarschnitt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Haarschnitt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Haarschnitt der Männer wurde kurz mit der Entwicklung der Industrie. [Dänhardt, Reimar: Fein oder nicht fein, Berlin: Deutscher Militärverl. 1972 [1968], S. 57]
Und der Haarschnitt, diese starren Augen, vor dem haben sicher alle gezittert. [Der Spiegel, 02.02.1987]
Das sind knapp 31 Euro pro Stunde, ein Haarschnitt kostet dort aber nur elf Euro. [Die Zeit, 16.05.2013, Nr. 20]
In Frankreich fällt man mit meinem Haarschnitt sehr schnell auf. [Die Zeit, 02.01.2012, Nr. 01]
Wenn Sie es mir nicht glauben, brauchen Sie sich bloß meinen neuen Haarschnitt anzugucken. [Die Zeit, 14.04.2004, Nr. 16]
Zitationshilfe
„Haarschnitt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Haarschnitt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haarschneider
Haarschneidemaschine
Haarschnecke
Haarschmuck
Haarschleife
Haarschopf
Haarschuppe
Haarschwund
Haarseite
Haarsieb