Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hab

Grammatik Substantiv
Aussprache 
eWDG

Bedeutung

gehoben Hab und GutBesitz
Beispiele:
sein Hab und Gut verlieren, aufs Spiel setzen
Es war bekannt, daß ein … Bauer dort Haus und Hof und alles Hab und Gut im Laufe weniger Jahre verspielt hatte [ PolenzBüttnerbauer1,438]

Typische Verbindungen zu ›Hab‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hab‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hab‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hab aus dem Fenster geschaut und das mag der Lehrer nicht. [Bach, Tamara: Marsmädchen, Hamburg: Verlag Friedrich Oetinger 2003, S. 13]
Und auch keinem Liebhaber hat sie je an Hab und Gut geschadet. [Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 653]
Auch die Schäden an Hab und Gut blieben vergleichsweise minimal. [Der Spiegel, 14.11.1983]
Viele von ihnen dürften ihr Hab und Gut verloren haben. [Die Zeit, 10.11.2013 (online)]
Sie würden vielleicht Hab und Gut hergeben, für so einen schönen Brief. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 12.04.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Zitationshilfe
„Hab“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hab>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Haaröl
Haarzwiebel
Haarzottel
Haarzopf
Haarzelle
Hab und Gut
Habachtstellung
Habaner
Habanera
Habchen