Habichtskraut, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHa-bichts-kraut
WortzerlegungHabichtKraut
eWDG, 1969

Bedeutung

artenreicher Korbblütler mit gesägten oder gezahnten Blättern, einzeln stehenden, meist gelben Blüten und mit Stängeln, die einen milchigen Saft enthalten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wer kennt schon noch Blutwurz, Bärwurz oder Habichtskraut ", sagte der Investor.
Die Welt, 17.06.2004
Für die Bepflanzung empfiehlt der Verband heimische Pflanzen, wie beispielsweise Habichtskraut, Gilbweiderich und Frauenmantel.
Der Tagesspiegel, 29.05.2004
Außerdem gibt es Edelweiß, Walderdbeere, die Hundskamille, den kleinen Wiesenknopf, das Hasenglöckchen und das kleine Habichtskraut.
Die Welt, 21.05.1999
Ein Dolomithang mit einem seltenen Vorkommen der gelben "Florentiner Habichtskräuter" nahe Pegnitz wurde auf Wunsch Illes nicht einfach weggebaggert, sondern gerettet.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.1998
DANKE sagt das Habichtskraut, dessen Samen als blinder Passagier von Güterzügen eingeschleppt wurde.
Bild, 21.07.1998
Zitationshilfe
„Habichtskraut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Habichtskraut>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Habichtskorb
Habichtsgesicht
Habichtsfang
Habichtsauge
Habichtsadler
Habichtsnase
Habichtspilz
habil
Habilitand
Habilitation