Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hackbrett, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Hackbrett(e)s · Nominativ Plural: Hackbretter
Aussprache  [ˈhakbʀɛt]
Worttrennung Hack-brett
Wortzerlegung hacken1 Brett
eWDG

Bedeutung

trapezförmiges oder dreieckiges Saiteninstrument, dessen Metallsaiten mit kleinen Holzschlägeln angeschlagen werden
Beispiele:
Hackbrett spielen
den Gesang auf dem Hackbrett begleiten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hacken · Hacke2 · Hackbrett
hacken Vb. ‘mit der Hacke arbeiten, mit der Axt, dem Beil zerkleinern’, auch ‘mit der Ferse, der Hacke zerstoßen’. Das auf westgerm. Gebiet beschränkte Verb ahd. hackōn (11. Jh.), mnd. hakken, mhd. mnl. hacken, nl. hakken, aengl. -haccian, engl. to hack ist mit intensivierender Verdoppelung zu dem unter Haken (s. d.) behandelten Substantiv gebildet (s. auch Hacke1), bedeutet also ‘mit einem hakenförmigen Werkzeug bearbeiten’. Aus dem Verb rückgebildet die Werkzeugbezeichnung Hacke2 f. mhd. hacke. Hackbrett n. ‘Brett zum Schneiden und Hacken von Speisen’ (15. Jh.), auch (scherzhaft vergleichend) ‘Saiteninstrument, das mit Hämmerchen geschlagen wird’ (15. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›Hackbrett‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hackbrett‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hackbrett‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie steht am Herd und hält ein schweres Hackbrett in der linken Hand. [Die Zeit, 22.05.1970, Nr. 21]
Immer wenn die Dinge über ihm einzustürzen drohen, greift er zu Messer und Hackbrett. [Die Welt, 27.01.2006]
Hackbrett oder andere Instrumente sind dabei nur die Organe der Ausführung. [Süddeutsche Zeitung, 20.04.2002]
Sie begeisterte die Jury mit ihrem virtuosen Können am Cymbal, einem weißrussischen Hackbrett. [Süddeutsche Zeitung, 27.11.1997]
Dieses neue Hackbrett besitzt oft einen ungeteilten rechten, aber geteilten linken Steg, wodurch die Saitenchöre in unterschiedliche Dimensionen geteilt werden können. [Meer, John Henry van der: Zither. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 15315]
Zitationshilfe
„Hackbrett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hackbrett#1>.

Weitere Informationen …

Hackbrett, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Hackbrett(e)s · Nominativ Plural: Hackbretter
Nebenform Hackebrett · Substantiv · Genitiv Singular: Hackebrett(e)s · Nominativ Plural: Hackebretter
Aussprache  [ˈhakbʀɛt] · [ˈhakəˌbʀɛt]
Worttrennung Hack-brett ● Ha-cke-brett
Wortzerlegung hacken1 Brett
eWDG

Bedeutung

Brett, das in der Küche als Unterlage beim Zerhacken von Fleisch, Gemüse dient
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hacken · Hacke2 · Hackbrett
hacken Vb. ‘mit der Hacke arbeiten, mit der Axt, dem Beil zerkleinern’, auch ‘mit der Ferse, der Hacke zerstoßen’. Das auf westgerm. Gebiet beschränkte Verb ahd. hackōn (11. Jh.), mnd. hakken, mhd. mnl. hacken, nl. hakken, aengl. -haccian, engl. to hack ist mit intensivierender Verdoppelung zu dem unter Haken (s. d.) behandelten Substantiv gebildet (s. auch Hacke1), bedeutet also ‘mit einem hakenförmigen Werkzeug bearbeiten’. Aus dem Verb rückgebildet die Werkzeugbezeichnung Hacke2 f. mhd. hacke. Hackbrett n. ‘Brett zum Schneiden und Hacken von Speisen’ (15. Jh.), auch (scherzhaft vergleichend) ‘Saiteninstrument, das mit Hämmerchen geschlagen wird’ (15. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›Hackbrett‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Hackbrett‹ und ›Hackebrett‹.

Verwendungsbeispiele für ›Hackbrett‹, ›Hackebrett‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie steht am Herd und hält ein schweres Hackbrett in der linken Hand. [Die Zeit, 22.05.1970, Nr. 21]
Immer wenn die Dinge über ihm einzustürzen drohen, greift er zu Messer und Hackbrett. [Die Welt, 27.01.2006]
Hackbrett oder andere Instrumente sind dabei nur die Organe der Ausführung. [Süddeutsche Zeitung, 20.04.2002]
Sie begeisterte die Jury mit ihrem virtuosen Können am Cymbal, einem weißrussischen Hackbrett. [Süddeutsche Zeitung, 27.11.1997]
Dieses neue Hackbrett besitzt oft einen ungeteilten rechten, aber geteilten linken Steg, wodurch die Saitenchöre in unterschiedliche Dimensionen geteilt werden können. [Meer, John Henry van der: Zither. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 15315]
Zitationshilfe
„Hackbrett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hackbrett#2>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hackbraten
Hackblock
Hackbeil
Hackbeefsteak
Hackbau
Hacke
Hackebeil
Hackebrett
Hacken
Hacken-Ballen-Drehung