Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Hacktivismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Hack-ti-vis-mus

Verwendungsbeispiele für ›Hacktivismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Hacktivismus ist erfolgreich und gerade weil er erfolgreich ist, läuft er Gefahr, im Erfolg zu erstarren, staatstragend, institutionalisiert, professionalisiert und schließlich vereinnahmt zu werden. [Die Zeit, 04.02.2013, Nr. 05]
Daher sind Gesetze denkbar, die solchen Hacktivismus wie Terrorismus behandeln und dementsprechend härter bestrafen. [Die Zeit, 05.09.2011, Nr. 36]
Hacktivismus ist mehr als nur eine neue Spielart des linken Aktivismus. [Die Zeit, 04.02.2013, Nr. 05]
Doch um dem zu entgehen, bräuchte der Hacktivismus eine eigene Vision, den Entwurf einer neuen, besseren Zukunft. [Die Zeit, 04.02.2013, Nr. 05]
Der Hacktivismus kann Probleme und Lücken im System aufzeigen, kann den Staat als Stümper und Dilettanten entlarven. [Die Zeit, 04.02.2013, Nr. 05]
Zitationshilfe
„Hacktivismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Hacktivismus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hackstock
Hacksteak
Hacksilber
Hacksch
Hackordnung
Hackwaldwirtschaft
Haddock
Haddsch
Hader
Haderkatze